Fitable
Home » Hearable » The Dash Pro: Das sind die Unterschiede zu The Dash

The Dash Pro: Das sind die Unterschiede zu The Dash

The Dash Pro: Das sind die Unterschiede zu The Dash

Was kann The Dash Pro, was The Dash nicht kann?

Die ersten richtigen Hearables gehen in die 2. Runde

Das Startup Bragi hat damals mit „The Dash“, dem ersten richtigen Hearable, vorgelegt. Nach dem Spinoff „The Headphone“, folgt nun der offizielle Nachfolger „The Dash Pro“.

Das Konzept ist weiterhin das Gleiche: Während The Headphone und Apples Earpods nur zum komplett kabellosen musikhören geeignet sind, können The Dash und The Dash Pro mehr. Die Hearables sind vollwertige Fitness-Kopfhörer, die kurz gesagt alles das tracken, was Dein Fitnessarmband auch trackt.

Durch den integrierten Speicher von 4 GB können bis zu 1.000 Songs auf den Kopfhörern gespeichert und abgespielt werden - völlig ohne Smartphone. Zudem sind The Dash Pro wasserdicht und zum Schwimmen geeignet.

Unterschiede zwischen The Dash und The Dash Pro

Doch was sind die Unterschiede zwischen The Dash und The Dash Pro:

  • Die Akkulaufzeit hat sich von durchschnittlich 3 Stunden auf 5 Stunden erhöht (das mitgelieferte Case kann die Kopfhörer bis zu 5 Mal voll aufladen)
  • Verbesserte Sprachqualität
  • Bisher ist nur eine schwarze Variante verfügbar
  • iTranslate: Nahezu simultane Übersetzung in bis zu 40 Sprachen
  • Ca. 50 € teurer (UVP: 349,00 €)
  • Vom Akustiker angepasste Variante „tailored by Starkey“ erhältlich (UVP: 499,00 €), bisher aber nur in USA und Kanada

Wie schon beim Vorgänger, macht die Hardware nur die halbe Miete aus. Viele Funktionen werden fortlaufend über Software-Updates verbessert. So erscheint mit The Dash Pro ab sofort das Bragi OS 3 (BOS 3). Von diesen Verbesserungen profitieren ebenfalls Besitzer des Vorgängermodells:

  • Virtual 4D Menu: Verbesserte Gestiksteuerung
  • Auto Tracking: Automatische Erkennung von Aktivitäten
  • Personalierbares Interfaces: Mit der zugehörigen App lässt sich das Interface von The Dash und The Dash Pro umfassend anpassen

Unsere Meinung zu The Dash Pro

Wer das Vorgängermodell The Dash schon sein Eigen nennt, der sollte bis zum nächsten Hardware-Update warten. Wie es sich schon bei Smartphones bewährt hat, macht es häufig Sinn, immer jede 2. Generation mitzunehmen, da ansonsten die Verbesserungen im Verhältnis zum Preis zu gering sind.

Wer bisher noch kein Fitness-Hearable besitzt und mit einer Anschaffung liebäugelt, der sollte sich The Dash Pro auf jeden Fall ansehen.