Fitable
Home » Gesundheit » Kabellose Blutdruckmessgeräte

Kabellose Blutdruckmessgeräte

Kabellose Blutdruckmessgeräte

Sie sind auf der Suche nach einem Blutdruckmessgerät, aber ganz so altbacken sollte es nicht sein? Kabellose Blutdruckmessgeräte sind unkompliziert und können die gemessenen Blutdruckwerte mit Ihrem Smartphone synchronisieren.

Ein kabelloses Blutdruckmessgerät, das mehr nach „Gadget“ als nach „Krankenhaus“ aussieht, motiviert doch gleich mehr zur Blutdruckmessung.

Wer seinen Blutdruck regelmäßig misst, macht dies vermutlich nicht aus reiner Neugier, sondern aus gesundheitlichen Gründen, wie Bluthochdruck oder Problemen währen der Schwangerschaft. Da kann es nicht schaden, wenn das Blutdruckmessgerät ein paar technische Spielereien bietet. Zudem erspart die Übermittlung der Blutdruckwerte an ein Smartphone die aufwendige manuelle Protokollierung der Daten. Diese Daten kann dann der Arzt zur Diagnose und Behandlung verwenden.

1. Nokia BPM+

Hier bietet Nokia ein kabelloses Blutdruckmessgerät, das vor allem eines ist: Schön anzusehen! Apple hätte ein Blutdruckmessgerät nicht besser designen können. Während andere Blutdruckmessgeräte in der untersten Schublade verschwinden, kann dieses hier getrost auf dem Schrank stehen bleiben.

Zudem ist das kabelloses Blutdruckmessgerät Nokia BPM+ sehr kompakt und leicht in Taschen zu verstauen, also ideal für unterwegs.

Das kabellose Blutdruckmessgerät kann alles, was ein Blutdruckmessgerät können muss. Es misst zuverlässig den oberen (systolischen) und unteren (diastolischen) Blutdruckwert, den Puls und weist auf Fehler während der Messung hin. Das Einzige, was dem Gerät fehlt, ist ein Display. Das ist aber nicht weiter tragisch, da man das Blutdruckmessgerät zusammen mit der Smartphone-App Nokia Health Mate verwendet. Der Nachteil: Ohne Smartphone kann man seinen Blutdruck nicht messen. Der Vorteil: Durch die zwingende Kopplung mit dem Smartphone werden alle gemessenen Blutdruckwerte in der App erfasst. Erinnerungen und Tipps zur Blutdrucksenkung gibt es noch oben drauf.

Die zugehörige App funktioniert mit iOS (ab 7) und Android (ab 4). Das kabellose Blutdruckmessgerät Nokia BPM+ lässt sich komplett über die Apple Watch oder das Smartphone steuern.

Fazit: So sollte medizinische Technik für das derzeitige Jahrzehnt aussehen; funktional, schick und mit dem Smartphone verbunden.

2. iHealth Feel

Das Oberarm-Blutdruckmessgerät iHealth Feel ist dem von Nokia sehr ähnlich. Die Funktionen, das fehlende Display und das Zusammenspiel mit der zugehörigen App haben beide gemeinsam.

Das kabellose Blutdruckmessgerät ist nicht ganz so schick wie das vergleichbare Produkt von Nokia, aber immer noch sehr viel ansehnlicher als herkömmliche Medizingeräte. iHealth Feel erkennt zudem Herzrhythmusstörungen.

Die zugehörige App ist nur für iOS verfügbar, Android-Nutzer sind mit den anderen hier vorgestellten Blutdruckmessgeräten besser beraten.

Fazit: Eine etwas günstigere Alternative zum Produkt von Nokia. Kaufentscheidend kann sein, ob man noch andere Produkte, wie ein Fitness-Armband oder eine WLAN-Waage, des gleichen Herstellers nutzt. Oder ob man ein iOS- oder Android-Smartphone besitzt.

3. QuardioArm

QuardioArm ist ein weiterer Vertreter der kabellosen Blutdruckmessgeräte, die ohne Bildschirm auskommen. Der Hersteller ist (noch) nicht so bekannt wie Nokia oder iHealth, liefert hier aber ein sehr ähnliches und solides Produkt.

Die Besonderheit: QuardioArm gibt es in unterschiedlichen Farbvarianten. Folgende Farben stehen zur Auswahl: Arctic White, Electric Blue, Gold, Imperial Red, Lightning Red, Midnight Blue und Racing Yellow. Auch wenn die Namen der Farben zum Schmunzeln einladen, ist die Idee der Individualisierung für den ein oder anderen sicherlich ein Kaufargument.

Die App ist mit iOS (ab 7) und Android (ab 4.4) kompatibel.

Fazit: Wer farbliche Optionen bei seinem kabellosen Blutdruckmessgerät möchte, der sollte zum QuardioArm greifen.

Blutdruck richtig messen

Ein kabelloses Blutdruckmessgerät liefert nur korrekte Ergebnisse, wenn richtig gemessen wird. Die Apps geben dazu teils Hinweise. Wer auf Nummer sicher gehen will, kann hier lesen, wie man den Blutdruck in 5 Schritten richtig misst.

Darauf muss man achten

Alle kabellosen Blutdruckmessgeräte sind natürlich kabellos. D.h. sie müssen weder an die Steckdose, noch mit dem Smartphone oder Tablet per Kabel verbunden werden. Sie werden entweder durch einen eingebauten Akku oder Batterien betrieben und verbinden sich über Bluetooth mit dem Smartphone oder Tablet. Dadurch sind kabellose Blutdruckmessgeräte nicht nur für die eigenen vier Wände geeignet, sondern praktisch auf Reisen und für unterwegs.

App

Kabellose Blutdruckmessgeräte haben in der Regel kein Display und oft auch noch nicht mal Bedienelemente am Gerät selbst. Fast alles läuft ausschließlich über die zugehörige App. Das ist nicht weiter schlimm, da so alle Daten automatisch auf dem Smartphone oder Tablet erfasst werden. Wichtig ist, dass die App für das jeweilige Smartphone erhältlich ist. Die meisten kabellosen Blutdruckmessgeräte funktionieren nur mit iOS und/oder Android.

Blutdruck & Herzfrequenz

Natürlich misst ein kabelloses Blutdruckmessgerät den Blutdruck, aber auch die Herzfrequenz während der Messung. Es wird der systolische und diastolische Blutdruckwert angezeigt. Veränderungen und Verlauf hat man jederzeit über die App im Blick. Praktisch: Man kann die Daten mit dem Arzt teilen.

Herzrhythmusstörungen

Einige Modelle zeigen zusätzlich an, ob während der Messung Herzrhythmusstörungen vorlagen oder nicht. Hierbei handelt es sich nicht um eine sinnvolle Langzeitmessung. Daher sollte man diesen Wert mit Vorsicht genießen.

Kabellose Blutdruckmessgeräte im Vergleich

Blutdruck messen ohne lästiges Kabel. Und alle Blutdruckwerte werden direkt in der App erfasst. Das ist mit einem kabellosen Blutdruckmessgerät möglich. Wir haben aktuelle Modelle unter die Lupe genommen.

Oben finden Sie den Vergleich der besten aktuellen kabellosen Blutdruckmessgeräte. Die folgenden Geräte haben wir uns angesehen: