Fitable
Home » Fitness » Richtig joggen

Richtig joggen

Richtig joggen

Joggen ist ein Ausdauersport, dem man überall und jederzeit nachgehen kann. Eine spezielle Ausrüstung, bis auf Laufschuhe und atmungsaktive Kleidung, ist nicht notwendig. Daher ist Joggen auch so beliebt. Doch wie joggst Du richtig?

Wir gehen den folgenden Fragen rund ums Joggen auf den Grund:

  1. Wann joggen?
  2. Wie oft joggen?
  3. Was anziehen zum Joggen?

1. Wann joggen? Morgens joggen?

Die Frage nach dem Wann ist Typ- und Zeitplan-abhängig: Bist Du eher ein Morgen- oder Abendmensch? Wann hast du am besten Zeit fürs Joggen?

Daher gibt es keine ideale Zeit zum Joggen. Manche schwören auf den Morgen, noch vor dem Frühstück. Andere auf den Feierabend. Oder man joggt in der Mittagspause, anstatt sich mit Fast Food voll zustopfen.

Lange und intensive Läufe, sind mit nüchternen Magen nicht zu empfehlen. Auch das Joggen direkt nach dem Essen nicht. Je nach Portion, sollte ein halbe bis zwei Stunden nach dem Essen bis zum Joggen gewartet werden, um Bauchschmerzen zu vermeiden. Zu allen Uhrzeiten wichtig: Trinken. Morgenjogger sollten daher direkt nach dem Aufstehen und noch vor dem Joggen ein Glas Wasser trinken.

2. Wie oft joggen? Jeden Tag joggen?

Jeden Tag zu joggen macht in den meisten Fällen keinen Sinn. Unser Körper braucht Zeit zur Regeneration. Diese ist je nach Veranlagung und Trainingsstand unterschiedlich.

Für Anfänger gilt: Möglichst ein Tag Pause zwischen den Trainingseinheiten einlegen, mit 3 Trainingstagen pro Woche. Später kann das Pensum auf 4-5 Tage Training pro Woche erhöht werden, muss aber nicht. Im Leistungssport wird täglich trainiert, das ist aber nicht das Ziel beim gesundheitsbewussten Joggen.

Nach einer ungewohnten Belastung, wie zum Beispiel durch Teilnahme an einem Volkslauf, kann auch schon mal eine längere Pause von ein paar Tagen notwendig sein. Nach einer Zeit entwickelst Du selbst ein gutes Gefühl dafür, wann die beste Zeit zum Joggen ist und wann nicht.

Wer jeden Tag Sport machen möchte, was wir Anfängern keinesfalls empfehlen, der kann an den joggingfreien Tagen einer anderen körperlichen Betätigung nachgehen, wie zum Beispiel Krafttraining.

3. Was anziehen zum Joggen?

Die richtige Jogging Kleidung sollte während des Joggens weder zu kalt, noch zu warm sein. Wer „vor“ dem Joggen ein wenig fröstelt oder eher frisch angezogen ist, hat meist die richtige Jogging Kleidung gewählt. Wer sich zu warm anzieht, schwitzt viel und kühlt dann, je nach Außentemperatur, schnell aus.

Aber auch hier gilt: Jeder Mensch ist unterschiedlich, so auch das Kälteempfinden. Du solltest sich während des Joggens in Deiner Kleidung wohl fühlen. Dazu zählt auch, dass nichts zu eng oder zu weit ist, oder die Kleidung an der Haut scheuert. Wem das Äußere wichtig ist, der sollte zudem ein wenig Geld in Jogging Kleidung investieren, die einem persönlich gefällt und in der man sich wohl fühlt.

Noch viel wichtiger als die Kleidung sind die Laufschuhe. Man kann auch ohne Schuhe laufen, z.B. am Strand, das ist aber für Anfänger und in der Stadt oder im Wald nicht zu empfehlen. Laufschuhe gibt es in den unterschiedlichsten Varianten: einige Laufschuhe vermitteln ein barfußähnliches Laufgefühl, andere Dämpfen besser Unebenheiten des Untergrunds ab. Lass Dich auf jeden Fall im Fachhandel beraten, wenn Du Deinen ersten Laufschuh kaufst!