Fitable
Home » Fitness » Die besten Fitness Apps

Die besten Fitness Apps

Die besten Fitness Apps

Du suchst die beste Fitness App? Unter der Vielzahl an Fitness Apps für iOS, Android und Windows Phone gibt es für jeden Geschmack etwas. Welches die beste Fitness App für Dich ist, hängt von deinem Ziel ab.

In diesem Beitrag stellen wir eine Auswahl der besten Fitness Apps vor. Einige der Apps sind kostenlos, andere lassen sich im begrenzten Umfang kostenlos testen.

Darum sollte ich Fitness Apps verwenden

Früher, als es noch kein Smartphone oder Internet gab, waren die Menschen auch schon sportlich. Um fit zu werden, sind Fitness Apps nicht zwingend notwendig. Trotzdem: Wir leben in einem Jahrhundert, in dem uns die Technik Vieles erleichtert. Fitness Apps helfen uns, unser Training besser zu protokollieren und planen. Darüberhinaus motivieren sie uns Sport zu treiben. Fitness Apps sind „der Personaltrainer für die Hosentasche“.

Kriterien für eine gute Fitness App

Um die beste Fitness App für Dich zu finden, solltest Du folgende Punkte berücksichtigen:

1. Abo
Möchtest Du ein kostenpflichtiges Abonnement eingehen? Monatlich oder jährlich kündbar?

Einige Apps kosten fast so viel wie die Mitgliedschaft in einem günstigen Fitnessstudio. Das kann einerseits motivieren am Ball zu bleiben, andererseits müssen die Kosten auch im Verhältnis zum Nutzen stehen.

2. Ziel
Hilft Dir die Fitness App, Dein Ziel zu erreichen?

Ist Dein Ziel ein Marathon, brauchst Du eine Lauf-App und keine Fitness-App, die sich auf den Muskelaufbau fokussiert. Willst Du Gewicht und Muskeln zulegen, brauchst Du keine App, die für Ausdauer- oder Intervall-Training ausgelegt ist.

3. Motivation
Motivation ist enorm wichtig!

Wie bei allen guten Vorsätzen ist anfangs das Training mit einer Fitness App enthusiastisch, nach einigen Wochen oder Monaten flacht dann die anfängliche Motivation wieder ab. Darum raten wir dir bei Abo-Apps vorerst zu einem monatlich kündbaren Modell zu greifen. Einige Apps erhöhen die Motivation durch Punkte und Auszeichnungen, andere durch virtuelles Gruppentraining. Finde heraus, was Dich antreibt!

Die besten Fitness Apps

1. Madbarz

Preis: Kostenlos
Plattformen: iOS, Android

Madbarz wirbt mit den bekannten Vorher-Nachher-Bildern muskelgestählter Körper. Wer über diese Oberflächlichkeiten hinweg sieht, findet eine recht umfangreiche, kostenlose App fürs Bodyweight-Training.

Neben den vorgefertigten Trainingsplänen, die unterschiedlich aber allesamt durchdacht sind, ist es möglich eigene Trainingspläne zu erstellen. Diese Funktion ist nützlich, falls man gewisse Übungen aufgrund von Verletzungen oder anatomischen Gegebenheiten nicht oder nur unter Schmerzen durchführen kann. An diesem Punkt scheitern viele andere Fitness Apps, so aber nicht Madbarz.

Die einzelnen Übungen werden mit Hilfe von Videos und (englischem) Text erklärt. Die Auswahl enthält alle üblichen Bodyweight-Übungen. Wie der Name „Madbarz“ schon vermuten lässt, sind Pull Ups und Chin Ups mit inbegriffen. Wer also keine Stange zum Hochziehen hat, muss auf einen Teil der Übungen verzichten. Ansonsten kommt man völlig ohne Ausrüstung aus.

Fazit: Madbarz ist eine gute Fitness App für den Muskelaufbau mit dem eigenen Körpergewicht. Die App überzeugt auch ohne personalisierten Trainingsplan mit der großen Auswahl an Trainingsplänen und der Möglichkeit eigene Trainingspläne zu erstellen. Für eine kostenlose Fitness App top!

2. Runtastic Results

Kosten: 9,99 €/Monat (Abo)
Plattformen: iOS, Android

„Runtastic Results ist eine freche Kopie von Freeletics.“ So oder so ähnlich hört man es oft. Augenscheinlich haben die beiden Fitness Apps einiges gemeinsam. Na und? Konkurrenz belebt das Geschäft.

Für Apple Watch-Besitzer eine gute Nachricht: Runtastic Results zeigt die Übungen und Statistiken direkt auf der Apple Watch an.

Die Kosten in Höhe von 9,99 €/Monat sind fair, wenn man bedenkt, das darin eine komplette Runtastic Premium-Mitgliedschaft enthalten ist. Wer ebenfalls die Lauf-App des Unternehmens nutzt, profitiert doppelt.

Der Trainingsplan (Coach) ist personalisiert: Zu Beginn des Training absolviert man einen Fitness-Test. Auf Basis der Ergebnisse dieses Tests erstellt die App einen personalisierten Trainingsplan. Die Werbung verspricht: „Ein 12-wöchiger Trainingsplan führt dich zum Erfolg!“.

Die Bodyweight-Übungen lassen sich allesamt in den eigenen vier Wänden durchführen. Vorausgesetzt den Nachbarn stören die zahlreichen Sprung-Übungen nicht.

Fazit: Runtastic Results ist eine gute Fitness App. Wenn Du im Runtastic-Universum Zuhause bist, ist Runtastic Results die erste Wahl für Dich!

Runtastic Results
Runtastic Results

3. Freeletics Bodyweight

Kosten: 34,99 €/3 Monate (Abo)
Plattformen: iOS, Android

Freeletics ist der Platzhirsch unter den Abo-Fitness-Apps. Oft kopiert und nie erreicht? Vielleicht.

Die App hat einen Vorsprung im Bereich der Fitness-Apps mit personalisiertem Trainingsplan. Zudem bietet das Unternehmen mittlerweile viel mehr als nur Bodyweight-Workouts auf dem App-Markt an: Freeletics Nutrition, Freeletics Running und Freeletics Gym komplettieren das Programm.

Einzelne, nicht personalisierte Workouts sind ohne kostenpflichtiges Abo verfügbar.

Fazit: Die Workouts sind hart, insbesondere für Nicht-Profis. Ganz getreu dem Bodybuilding-Sprichwort „No pain, no gain!“. Wer verletzungsfrei und motiviert durch die Trainings kommt, kann mit der Fitness-App „Freeletics Bodyweight“ sein Ziel erreichen.

Freeletics Bodyweight
Freeletics Bodyweight