Fitable
Home » Fitness » AnyUp: Jeden Tag ein neues Workout

AnyUp: Jeden Tag ein neues Workout

AnyUp: Jeden Tag ein neues Workout

Die App ist mittlerweile eingestellt worden und nicht mehr verfügbar. Alternativen findest Du hier:
Die besten Fitness-Apps

AnyUp kommt aus Hamburg und ist aus einer Gruppe von Trainern und Coaches entstanden. Hier handelt es sich also um eine App, von Fitness Freaks für Fitness Freaks!

Bisher veranstaltete AnyUp freie und kostenlose Trainings in der Hansestadt, zum Teil draußen im Park. Zusätzlich zur App wurden die Workouts in einem Blog veröffentlicht. Leider ist der Blog nicht mehr verfügbar. Trotzdem wirkt das Team um AnyUp sehr authentisch.

Kostenlos

Die App ist derzeit kostenlos und es gibt kein bezahltes Abomodell dahinter. Anfang 2016 gab es eine Kooperation mit Tchibo in Form des Tchibo Kickstart Trainingsplans. Solche Ansätze deuten darauf hin, dass die App auch weiterhin kostenfrei bleibt und sich über Kooperationen refinanziert.

So funktioniert AnyUp

AnyUp richtet sich grundsätzlich an schon erfahrenere Fitness-Enthusiasten. Leider ist in der aktuellen Version der App die Möglichkeit leichtere Varianten einer Übung zu wählen…… Dafür wurden virtuelle Gruppen-Trainings hinzugefügt.

Jeden Tag erhält man ein neues Workout. Zusätzlich kann man auf die Workouts der letzten 2 Wochen und sogenannten Benchmark-Workouts ständig zugreifen, wie auch alle bisher absolvierten Workouts (unter Profil). Vorteil: Man muss nicht unbedingt das vorgeschlagene Workout des Tages durchführen, sondern kann auch selbst eine Alternative wählen. Zudem weist AnyUp auch darauf hin, das beim Training Ruhetage sehr wichtig sind und man nicht (außer man ist ein Athlet) jeden Tag ein Workout durchführen sollte.

Die Übungen sind allesamt Bodyweight-Übungen, werden demnach mit dem eigenen Körpergewicht durchgeführt. Trotzdem werden hin und wieder Hilfsmittel wie eine Pullup-Bar, eine Laufstrecke oder Wand benötigt. Die Übungen können drinnen wie draußen absolviert werden. Gedacht sind die Workouts für das Training in der freien Natur. Wer einen Spielplatz oder Trimm-dich-Pfad mit Klimmzugstange in der Nähe hat, der hat die idealen Voraussetzungen für das Training mit der App.

Alle Übungen werden mit Videos erklärt, die erfreulich „dezent“ gestaltet sind. Hier steht die Erklärung der Übung im Vordergrund und nicht die Zurschaustellung muskelgestählter Körper. Diese Sachlichkeit zieht sich durch die ganze App.

Die bisherigen Erfolge werden in der App verzeichnet, so das man die Resultate mit sich selbst und anderen AnyUp-Nutzern vergleichen kann. Das motiviert! Schön auch: Man kann das Trainingsergebnis nachträglich eintragen und muss nicht zwangsläufig beim Training das Smartphone dabei haben.

Kritik

Uns hat nicht gefallen, dass man während des Trainings mit der App keine Musik im Hintergrund laufen lassen kann. Nur über einen umständlichen Trick ist das möglich. Hier sollten die Programmierer von AnyUp nachbessern.

Zudem läuft die App offline mehr schlecht als recht, da z.B. die Workout-Videos nicht heruntergeladen werden können.

Dass es keinen „richtigen“ Trainingsplan gibt, kann als Nachteil gesehen. Hier ist es wichtig, wofür man die App benutzt und wofür nicht.

Zusammenfassung

Vorteile

  • Kostenlos, kein Abo
  • Übersichtliche App
  • Täglich neue Workouts

Nachteile

  • Workout-Videos nicht offline verfügbar
  • Keine Musik im Hintergrund möglich (nur mit umständlichem Trick)
  • Kein individualisierter Trainingsplan

Fazit

Da die App keinem individuellen Trainingsplan folgt, ist mehr Eigenverantwortung und auch Trainingswissen als bei anderen Apps erforderlich. Trotzdem eignet sich AnyUp wunderbar für ein zeitlich begrenztes Training (über Monate) oder um mal zwischendurch den Körper mit einem intensiven Workout zu schocken. Für langjähriges Training ist die App als solches (noch) nicht geeignet. Man darf aber gespannt sein, was das Team noch auf die Beine stellt. Auf jeden Fall mal ausprobieren!

Die App ist mittlerweile eingestellt worden und nicht mehr verfügbar. Alternativen findest Du hier:
Die besten Fitness-Apps