Fitable
Home » Fitness-Armband » Smart, smarter, Garmin vivosmart 3

Smart, smarter, Garmin vivosmart 3

Smart, smarter, Garmin vivosmart 3

Ist Garmin vivosmart 3 wirklich so smart?

Noch ein Fitness-Armband?

Garmin hat sich in den letzten Jahren zum Fitnessarmband-Hersteller gemausert. Mittlerweile steht das Produktportfolio anderen Herstellern wie Fitbit nichts nach. Das neueste Modell: Garmin vivosmart 3. Das Fitness-Armband bietet viele Funktionen auf kleinstem Raum. Damit steht es in Konkurrenz zu Fitbit Alta HR und Fitbit Charge 2.

Vivosmart 3 kann mehr als ein herkömmlicher Fitness-Tracker, nur auf GPS muss man verzichten. Zu den besonderen Funktionen gehört:

  • Das Touch-Display wird nur bei Berührung sichtbar und ist somit unauffällig
  • Berechnung des „Fitness-Alters“ über die Herzfrequenz und VO2max
  • Herzfrequenzmessung am Handgelenk
  • Ganztägiges Stress-Level-Tracking
  • Krafttraining-App mit Wiederholungszähler
  • Automatische Aktivitätserkennung
  • Smart Notifications

Das Fitness-Armband macht aufgrund dieser Funktionen nicht nur für Ausdauersportler Sinn. Vivosmart 3 kann beim Krafttraining als auch Verbesserung der Gesundheit unterstützen. Insbesondere stressbedingte Herzkreislauf-Krankheiten wie Bluthochdruck können über die die Messung des Stress-Levels besser analysiert werden.

Und wie smart ist vivosmart 3 jetzt?

Ganz schön smart. Die Messung des VO2max und des Stress-Levels finden sich bisher in keinem Modell von Garmin. Auch der Wiederholungszähler fürs Krafttraining ist neu. Ob dieser wirklich ein gut geführtes Trainingstagebuch ersetzen kann, wagen wir zu bezweifeln, nützlich scheint diese Neuerung aber allemal.

Wer auf GPS verzichten kann und mit dem schlichten Äußeren des vivosmart 3 zurechtkommt, der erhält ein ganz schön smartes Fitness-Armband.