Fitable
Home » Fitness-Armband » Garmin vivofit jr: Fitness-Armband für Kinder

Garmin vivofit jr: Fitness-Armband für Kinder

Garmin vivofit jr: Fitness-Armband für Kinder

Erst vor kurzer Zeit haben wir hier auf Fitable abgewägt, ob ein Fitness-Armband für Kinder sinnvoll ist oder nicht. Jetzt bringt Garmin sein erstes Fitness-Armband für Kinder raus: Garmin vivofit jr.

Das erste Fitness-Armband für Kinder von Garmin

Garmin vivofit jr ist das erste Fitness-Armband für Kinder aus dem Hause Garmin. Der Nachwuchs soll nicht nur zu mehr Bewegung motiviert werden: Neben dem üblichen Tracken von Schritten, können Eltern über die zugehörige App Aufgaben erstellen, wie zum Beispiel Zähneputzen oder Aufräumen.

Die Technik hinter dem eigentlichen Armband ist sehr abgespeckt. So haben es die von Garmin bekannten Features wie Aktivitätstracking, Schlafanalyse und Uhrzeit ins Armband geschafft. Zudem ist das Fitness-Armband für Kinder wasserdicht und überzeugt mit einer Akkulaufzeit von über einem Jahr. Damit bietet das Fitness-Armband weniger Funktionen als die anderen Modelle der vivofit-Reihe und das zu einem vergleichsweise hohen Preis. Aber das war noch nicht alles …

Vivofit jr ist ein Fitness-Armband für Kinder! Daher steht das farbenfrohe Armband in sehr bunten Varianten zur Verfügung, so das man als Erwachsener fast schon neidisch wird. Zudem ist das Fitness-Armband deutlich robuster und sollte damit unberechenbaren Kinderhänden standhalten.

Die vivofit jr App

Der eigentliche Clou des vivofit jr ist aber die zugehörige App. Diese unterscheidet sich komplett von der herkömmlichen Garmin-App, nicht nur äußerlich.

Garmin hat eigens für das Fitness-Armband vivofit jr eine kinderfreundliche App entwickelt

Garmin hat eigens für das Fitness-Armband vivofit jr eine kinderfreundliche App entwickelt

Ziel ist es, den Nachwuchs spielerisch zu mehr Bewegung und Aktivität zu motivieren. Das Ganze wird über ein Belohnungssystem in der App realisiert: Hat das Kind ein bestimmtes Ziel erreicht, wie eine bestimmte Anzahl von Schritten oder Erledigung einer Aufgabe, kann es eine zuvor von den Eltern festgelegte Belohnung erhalten, wie zum Beispiel 30 Minuten am Tablet surfen/schauen/spielen.

Interessant ist die Möglichkeit, neben dem Aktivitätstracking, Aufgaben wie Zähneputzen festzulegen. Durch einen Timer kann auch die Dauer kontrolliert werden, natürlich nur, wenn man auch daneben steht und die Umsetzung in die Tat kontrolliert.

Ob man seine Kinder über eine App kontrollieren sollte, darüber lässt sich natürlich streiten. Aber wir sehen es so: Da wir teilweise auch Eltern sind, wissen wir gut, dass man Kinder hin und wieder so oder so kontrolliert, da es sonst einfach nicht funktioniert. Das Fitness-Armband Garmin vivofit jr ist nur ein Hilfsmittel und ersetzt natürlich nicht die Erziehung der Eltern. Wenn die Kinder aber am spielerischen Element Spaß haben, was spricht dann noch dagegen?! Auf keinen Fall aber sollte man vivofit jr ohne Zustimmung des Kindes kaufen!

Fazit: Wenn Du für Dein Kind ein Fitness-Tracker suchst, solltest Du Dir das Fitness-Armband Garmin vivofit jr auf jeden Fall genauer ansehen. Anfang 2017 ist das Fitness-Armband für Kinder noch nahezu konkurrenzlos und ein echter Vorreiter.