Fitable
Home » Fitness-Armband » Garmin vivoactive

Garmin vivoactive

Garmin vivoactive

Garmin vivoactive ist keine Smartwatch, sieht aber auf den ersten Blick wie eine aus. Das Fitness-Armband von Garmin bietet integriertes GPS, Pulsmessung aber nur mit Brustgurt.

Für wen ist das Fitness-Armband Garmin vivoactive?

Unserer Meinung nach werden Läufer mit dem vivoative nicht glücklich. Für die Preisklasse ist Pulsmessung nur mit Brustgurt einfach zu wenig, trotz integriertem GPS. Ambitionierte Läufer sind daher mit dem vivoactive HR oder vivosmart HR+ besser beraten.

Vivoactive ist Multisport-fähig und bietet neben einer Lauf-App die folgenden Sportarten: Golf, Radfahren und Schwimmen. Gerade für Golfer und Radfahrer sollte das Fitness-Armband aufgrund der genauen Positionsbestimmung über GPS interessant sein. Die meisten Fitness-Armbänder konzentrieren sich nur aufs Laufen, so nicht Garmin vivoactive.

Wieso nicht gleich zur Smartwatch greifen?

Bei dem Formfaktor und Preis stellt man sich berechtigterweise die Frage, warum nicht gleich eine Smartwatch wie die Apple Watch kaufen. Die Vorteile eines reinen Fitness-Armbands wie vivoactive sind:

  • Vergleichsweise lange Akkulaufzeit (bis zu 21 Tage)
  • Fokus auf Fitness-Tracking und bestimmte Sportarten
  • Günstiger als zum Beispiel die Apple Watch

Benachrichtigungen kann das Fitness-Armband auch. So spart man sich oftmals den Blick auf das Smartphone und kann ungestört der sportlichen Aktivität nachgehen.

Fazit

Garmin vivoactive ist nicht für Jeden die beste Wahl. Am ehesten ist das Fitness-Armband für Golfer und Biker geeignet. Als Alltags-Tracker ist das Armband aufgrund seiner Form wenig brauchbar.