Fitable
Home » Fitness-Armband » Fitness-Armband für Kinder: Sinnvoll oder nicht?

Fitness-Armband für Kinder: Sinnvoll oder nicht?

Fitness-Armband für Kinder: Sinnvoll oder nicht?

Fitness-Armbänder sind weit verbreitet unter jungen Erwachsenen und Jugendlichen. Als Nächstes sollen Kinder bzw. deren Eltern von den Vorteilen eines Fitness-Armbands überzeugt werden. Doch macht das überhaupt Sinn?

Garmin vivofit jr: Das erste richtige Fitness-Armband für Kinder

Das Fitness-Armband Garmin vivofit jr ist von Grund auf für Kinder konzipiert: robuste Verarbeitung, einfache Bedienung und spielerische App. Falls Du ein Fitness-Armband für Kinder suchst, ist Garmin vivofit jr derzeit nahezu alternativlos und die erste Wahl.

Fitness-Armband für Kinder: Sinnvoll oder nicht?

Der Begriff „Kinder“ ist altersmäßig breit gefächert, er reicht vom 2. bis zum 14. Lebensjahr. Wir denken, dass der Einsatz eines Fitness-Armbands bei Kindern erst ab dem 7. Lebensjahr diskutiert werden sollte, da erst dann die Kinder die notwendige Reife mit sich bringen. Aber auch dann sprechen nicht nur Argumente für ein Fitness-Armband, sondern auch dagegen.

Pro Fitness-Armband für Kinder

Fitness-Armbänder motivieren Erwachsene zu einem gesünderen Lebensstil. Wieso sollte man diese Technik nicht auch bei Kindern einsetzen?!

Insbesondere Kinder reagieren gut auf das Belohnungsprinzip, welches die meisten Fitness-Armbänder und die zugehörigen Fitness-Apps mit sich bringen. Es gibt Hersteller die Fitness-Armbänder speziell für Kinder entwickeln, wie z.B. KidFit. Zudem sind einige Produkte gerade in der Entwicklung.

In unserem Jahrzehnt ist moderne Technik, wie das Smartphone, Bestandteil des Alltags (ob man es mag oder nicht). Auch Kinder kann man nicht davor bewahren. Sollte man auch nicht, den diese Technik gehört zum Alltag der jungen Generation.

Fitness-Armbänder für Kinder können den Nachwuchs zu mehr Bewegung motivieren. Bewegung ist gut für die Gesundheit unserer Kinder. Und was Mama und Papa tragen, finden die meisten Kinder sowie so cool (zumindest vor der Pubertät).

Ist ein Fitness-Armband für Kinder sinnvoll oder nicht?

Ist ein Fitness-Armband für Kinder sinnvoll oder nicht?

Contra Fitness-Armband für Kinder

Bewegung ist gesund, ja, aber Bewegung durch Druck, nein. Die Motivationshilfe Fitness-Armband kann bei Kindern auch schnell nach hinten losgehen. Durch die Belohnungen kann ungewollt ein Druck entstehen, der für den Nachwuchs schädlich ist.

Zudem sollten die Kleinen keinesfalls über ein Fitness-Armband zum Magerwahn getrieben werden. Bewegung ist auch nur in einem gewissen Maß gesund.

Technik kann die Erziehung seitens der Eltern und vorhandenes Körperbewusstsein seitens der Kinder nicht ersetzen. Man darf diese Aufgaben nicht einem Fitness-Armband überlassen. Ein Fitness-Armband ist, wie auch bei uns Erwachsenen, nur ein Hilfsmittel und nicht die Lösung aller Problemen.

Fazit

Bevor Du Dich für ein Fitness-Armband für Dein Kind entscheidest, solltest du die hier genannten Vor- und Nachteile gut abwägen.

Wenn Du danach ein gutes Gefühl hast und vor allem das Kind das auch möchte, kann ein Fitness-Armband für das Kind Sinn machen.

Kommen Zweifel auf, macht ein Fitness-Armband für das Kind keinen Sinn.

Wenn Dein Kind aber genauso wie Mama und Papa ein Armband mit zugehöriger App zum Erfassen der Schritte haben möchte, können wir Dir das Fitness-Armband für Kinder Garmin vivofit jr empfehlen.