Fitable
Home » Fitness-Armband » Fitbit Flex 2: Der Klassiker kehrt zurück

Fitbit Flex 2: Der Klassiker kehrt zurück

Fitbit Flex 2: Der Klassiker kehrt zurück

Fitbit Flex war eines der ersten Fitness-Armbänder überhaupt. Ohne Display, aber dafür mit Aktivitäts-Tracking, Schlafüberwachung und stillem Alarm. Der Klassiker kehrt jetzt nach langer Zeit mit Fitbit Flex 2 zurück.

Für wen ist das Fitness-Armband Fitbit Flex 2?

Fitbit Flex 2 ist sehr kompakt, sehr leicht und angenehm zu tragen. Zudem lässt sich das Aussehen des Armbands verändern. Für diese Vorteile müssen einige Nachteile in Kauf genommen werden.

Das Fitness-Armband kommt ohne Funktionen wie Herzfrequenzmessung, GPS, Display und Uhr daher. Zudem hält der Akku nur 5 Tage am Stück durch.

Wer eher einen Hybrid zwischen Smartwatch und Fitness-Armband sucht, der ist beim Fitness-Armband Fitbit Flex 2 falsch. Wer das Fitness-Armband hauptsächlich beim Sport, z.B. als Pulsuhr trägt, der ist beim Fitbit Flex 2 ebenfalls falsch. Wer aber einen sehr unauffälligen Tracker benötigt, den man den ganzen Tag problemlos tragen kann, dessen Aussehen sich verändern lässt und der einen am Morgen sanft weckt, der ist beim Fitness-Armband Fitbit Flex 2 goldrichtig.

Das Video zum Fitbit Flex 2 macht Lust auf mehr

Endlich wasserdicht

Fitbit Flex 2 ist im Gegensatz zu den weiteren Fitness-Armbändern aus dem Hause Fitbit wasserdicht. Das Armband kann beim Schwimmen oder Duschen getragen werden.

So lässt sich auf Schwimmtraining durch das Fitbit Flex 2 aufzeichnen. Durch SmartTrack werden Aktivitäten wie Laufen, Aerobic und andere Sportarten automatisch erkannt. Das ist insbesondere aufgrund des fehlenden Displays sehr hilfreich.

Durch Anruf- und SMS-Benachrichtigungen verpasst Du keinen Nachrichten mehr. Die Benachrichtigung erfolgt unauffällig über den Vibrations-Alarm und die farbkodierten Lichter am Armband. Bewegungserinnerungen helfen Dir, am Ball zu bleiben.

Fitbit Flex 2 ist wandelbar

Das Fitness-Armband taugt als modisches Accessoire. Schon mit den Sport-Armbändern, die in diversen dezenten und knalligen Farben erhältlich sind, macht das Fitness-Armband Fitbit Flex 2 eine gute Figur. Laut Fitbit ist Flex 2 das bisher schmalste Armband vom Hersteller. Das kommt der Tragbarkeit zu Gute.

Wer sich an seinem Sport-Armband sattgesehen hat oder modisch gewagtere Schritte gehen möchte, der kann den Tracker einfach aus dem Armband heraus nehmen und in ein anderes Armband, ein Armband oder Anhänger stecken. Fitbit bietet (zukünftig) diverses Zubehör an, mit dem sich der Tracker in Schmuck verwandelt. Damit spricht Fitbit Flex nicht nur ein männliche, sondern auch eine weibliche Zielgruppe an.

Fazit: Mit einer Einschätzung von 7 Punkten bewerten wir den ersten Eindruck vom Fitbit Flex 2 vergleichsweise hoch. Trotz fehlender Features scheint das Fitness-Armband Fitbit Flex 2 ein ausgereifter Tracker zu sein, den man mal wirklich den ganzen Tag tragen kann. Die Wandelbarkeit und das angekündigte Zubehör versprechen Langzeitspaß.